* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   25.02.16 13:10
    Hallo ist interresant gi
   25.02.16 21:35
    Man auf die tuk tuk Fahr
   17.03.16 21:28
    Was soll man dazu sagen…
   19.03.16 16:21
    #wordagainstsextourism
   3.04.16 23:15
    Mit 9 Mädchen lässt es s






Letzter Stopp in Thailand

Mittwoch reisten wir weiter nach Koh Tao, eine kleinere Insel nördlich von Koh Pha ngan. Eine Unterkunft für die erste Nacht war schnell gefunden und nach einem kleinen Spaziergang durch den Ort gingen wir ermüdet vom langem Tag ins Bett. Am nächsten Morgen mussten wir früh hoch, denn wir hatten am Abend zuvor eine Schnorcheltour um die Insel gebucht. Per Pick-Up wurden wir zum Anleger gebracht, was sich bei den nicht ganz den deutschen Standarts entsprechenden Straßenverhältnissen, jedes mal wieder als Abenteuer erwies. Von dort aus legte das Boot ab und hielt an fünf verschiedenen Tauchspots rund um die Insel. Die in Reiseführern und von vielen anderen Travellern denen wir im Laufe der bisherigen Reise begegnet sind, hochgelobte Unterwasserwelt von Koh Tao faszinierte auch uns absolut. Obwohl an ein paar Orten viele weitere Leute am schnorcheln waren, konnten wir viele Fische und andere Meeresbewohner aus nächster nähe beobachten. Zum Abschluss der Tour machten wir noch Halt auf einer kleineren Insel die nur per Boot erreicht werden kann und nutzen die Zeit zum Schwimmen und Tauchen. Wenige Stunden später ging es mit dem Boot zurück zum Anleger. Der Sonnenuntergang, den wir auf dem Wasser mitansehen konnten bot einen weiteren schönen Anblick. Das nette Team, kostenlose Verpflegung und wunderschöne Tauchspots und das für nichtmal 20€. Da es zu unserem Abendessen einen Cocktail umsonst dazu gab, wurden wir an jenem Abend quasi zum Konsum alkoholischer Getränke gedrängt und so setzten wir dieses in verschiedenen Bars und am Strand fort. Der nächste Tag war bei einigen geprägt von starken Kopfschmerzen, andere genossen den Tag am Strand. An keinem anderen Ort trafen wir auf eine so hohe Konzentration anderer junger Leute, unter anderem unsere Zimmernachbarn welche aus Bremen kamen und einen von ihnen besuchte sogar die selbe Schule wie wir, und so entschieden wir uns auch an diesem Abend wieder einige Bars aufzusuchen, allerdings mussten wir deutlich früher einkehren, da am nächsten Morgen unsere Fähre nach Surat Thani gehen sollte. Die insgesamt knapp sechs Stunden dauernde Überfahrt verlief reibungslos und so kamen wir am späten Nachmittag an. Wir suchten uns ein Hostel und besuchten den Nachtmarkt bevor wir uns auf die Suche nach einer Bar machten in der wir Werder schauen können. Die von der Rezeption empfohlene, hatte leider seit einigen Monaten geschlossen und so verbrachten wir den Rest des Abends mit dem Kickerliveticker auf dem Zimmer. Die Stadt ist aufjedenfall keinen Besuch wert. Am nächsten Morgen begaben wir uns via Tuk Tuk zum Flughafen um über Kuala Lumpur nach Sydney zu gelangen. Trotz eines achtstündigen Zwischenstopps, schafften wir es fast unseren Weiterflug nach Sydney zu verpassen. Als wir merkten, dass unser Boarding bereits vor 25 Minuten begonnen hatte, rannten wir zum Gate. Vorher wartete allerdings noch eine Sicherheitskontrolle auf uns und letzendlich erreichten wir das Gate wo man uns schon erwartete und uns mitteilte dass wir bereits einige mal zum Last Call aufgerufen worden waren. Mit einem stark erhöhtem Puls stiegen wir in unseren Flieger Richtung Sydney..
25.3.16 00:47
 
Letzte Einträge: SYDNEY🇳🇿, Byron Bay, Brisbane,Noosa und das Bushcamp, "Sunburnt, Hangover & Covered in Sand" -> 3 Tage Fraser Island, Der letzte Ausflug in Airlie Beach


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung